Patente Schmelztechnik

Patente Schmelztechnik
© Innovationspartner Niederrhein

Die Röntgenfluoreszenzanalyse wir z.B. in der Baustoffindustrie eingesetzt, um die Zusammensetzung von Zement zu bestimmten. Dabei kommt es immer wieder zum entweichen einzelner, geschmolzener Elemente. Um dieses Problem zu beheben, hat die Fluxana GmbH & Co. KG gemeinsam mit der Hochschule Rhein-Waal einen inzwischen patentierten Schmelzofen sowie Schmelztiegel aus Quarz entwickelt. Diese, erfolgreich in den Markt eingeführten Produkte, bilden die Grundlage des Erfolgs der Fluxana GmbH & Co. KG in Bedburg-Hau. Die Entwicklung wurde unter anderem mit Hilfe eines ZIM-Projekts gefördert. "Projekte wie diese sind mit großem finanziellen Risiko verbunden. Ohne die ZIM-Förderung hätten wir die notwendige Grundlagenforschung in dieser Form nicht leisten können. Das bedeutet, wir hätten jetzt weder unseren international patentierten Schmelzofen noch den daraus resultierenden Wettbewerbsvorsprung", erläutert Dr. Rainer Schramm, Geschäftsführer der Fluxana GmbH & Co. KG.